Schwules Internat 13-09

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Schwules Internat 13-09Wir frühstückten zusammen mit Jörg in meiner Wohnung, denn die Schüler sollten Norbert nicht sehen. Man weiß ja nie.Als Die Schüler alle im Unterricht waren, zog ich mit Norbert los in Richtung Gewächshaus.Dort waren nur Christos und Lorenz.„Wann habt Ihr das Ding denn gebaut, das ist ja riesig.“ Wollte Norbert wissen.„Das war schon immer da, aber hinter Gestrüpp versteckt und reichlich vergammelt“ erklärte ich ihm.Wir gingen zu den beiden Jungs ins Gewächshaus. Als Christos Norbert sah, zuckte er zusammen und versteckte sich hinter Lorenz. Der ging sofort in Angriffshaltung „Peter, warum bringst Du den Kerl mit hierhin, hat der nicht schon genug Unheil angerichtet?“„Ganz ruhig Lorenz, dieser Mann der hier neben mir steht hat, Christos und mich vor den Schlägern gerettet und ist jetzt hier, weil er seine >Freunde< verraten hat und damit der Polizei die Möglichkeit gegeben hat einzugreifen.Er ist jetzt hier damit er aus der Schusslinie ist, denn leider konnten nicht alle Schläger festgenommen werden. Eine Frage an Dich Christos, schau Dir den Mann mal genau an, Du kennst ihn.“„He, ich soll den da kennen?“„Du kennst ihn ganz bestimmt, denk mal zurück an Zypern und die Tauchgruppe, die Du dort kennengelernt hast.“Skeptisch beäugte Christos Norbert.„Nee, keine Chance, den kenn ich nicht.“„Dann will ich sagen, wer das ist. Das ist Norbert der Freund von Liam.“„Kein Scherz??“ brummelte Christos.„Kein Scherz, ich bin es wirklich“ kam es von Norbert.Christos Augen wurden zu Schlitzen „die Stimme kenne ich, aber die Figur dazu passt nicht.“„Du kannst mir ruhig glauben, ich bin echt und nach einiger Zeit verschwinden auch die Gemälde auf meinem Körper.“Kurz erzählte er seine Geschichte und Christos Augen wurden immer größer, pendik escort auch Lorenz staunte.Christos ging auf Norbert zu umarmte ihn und sagte kurz und bündig „Danke“.„So, Norbert und ich werden jetzt einen kleinen Ausflug machen und wir werden erst übermorgen wiederkommen. Komm mit Norbert.“„Wo gehst Du mit mir hin?“ fragte Norbert als wir hinter dem Glashaus über die Wiesen Richtung Waldrand marschierten. „Ich werde Dir was zeigen, dass Du noch nicht kennst, bzw. was bis zu Deinem Abgang von der Schule noch nicht entdeckt war.“„Da bin ich aber gespannt, wir haben hier zu unserer Schulzeit alles Mögliche durchgekämmt. Nur den Wald nicht.“„Genau da hab ich nach Eurem Abgang was gefunden.“Auf dem verschlungenen Weg durch die Bäume führte ich Norbert zu unserem kleinen See.Wir traten aus dem Wald heraus.„Boah, was ist das denn, war der See schon immer hier?“„War er, aber alles andere Drumherum ist mehr oder weniger vom Internat aufgebaut worden.“„Hier kann man es aushalten“ staunte Norbert.„Das weiß ich und hier werden wir beide die nächsten beiden Tage verbringen und Du wirst Dich hier entspannen können.“„Aber, wir haben doch gar nichts mitgenommen, weder zu Essen noch zu trinken?“„Kein Problem, komm mal mit“ sagte ich zu Norbert. Fasste ihn am Arm und führte ihn zur Hütte.Staunend schaute sich Norbert in der Hütte um „hier kann man es aushalten.“Als er die Lebensmittelvorräte sah war er vollends begeistert.Wir gingen wieder hinaus in die Sonne.„Jetzt würde ich gerne schwimmen gehen, hab aber keine Schwimmsachen dabei“ sagte Norbert.„Hast Du jemals Schwimmsachen gebraucht, wenn Du an einer einsamen Stelle schwimmen wolltest?“„Stimmt!“ kommentierte Norbert und pellte sich aus seiner Kleidung.Kurz darauf stand er nackt vor mir. Erst escort pendik jetzt im Tageslicht sah ich wir schlimm die Bemalung auf seinem Körper wirklich war. „Was schauste so?“ kam es von Norbert.„Na ja, die Tattoos sind für mich gewöhnungsbedürftig.“„Meine früheren >Kumpel< fanden das toll. Je mehr Tattoos umso besser.“„Hat das denn nicht wehgetan?“„Dadurch, dass die Nadel nur ganz oberflächlich in die Haut ging, war es auszuhalten. Aber jetzt nicht mehr viel reden, kommst’e mit in Wasser?“„Klar“ schnell war ich auch ohne Kleidung und wir stürmten in Wasser. Bald waren wir mit der schönsten Balgerei beschäftigt. Als wir uns ausgetobt hatten gingen wir an Land und ließen uns, im Gras liegend, von der Sonne trocknen.Wie Norbert so da lag, konnte ich mir die einzelnen Tattoos ansehen. Lauter kleine versteckte Nazi-Symbole.Ein paar berührte ich mit meinen Fingern. „Das kitzelt“ lachte Norbert mit geschlossenen Augen „mach ruhig weiter, so was hab ich in den letzten Monaten vermisst. Dass ihm das gefiel, konnte ich sehen. Sein Schwanz hatte sich vollständig aufgerichtet und lag lang, saftend und pulsierend auf seinem Bauch.Mit zwei Fingern hob ich dieses feste Stück Fleisch an und ließ es nach unten platschen.Ein Stöhnen war von Norbert zu hören „mach biiiiitttteee weiter, ich spritze gleich ab.“Ich tat ihm den Gefallen, wollte aber nicht die Hand nehmen, sondern stülpte meine Lippen über seine Eichel und schob dabei die Vorhaut vollends zurück. Norbert stöhnte laut auf „aaaaahhhhhhhhh, ich platze gleich“ und schon schoss mir sein Saft in den Mund. Ich versuchte alles zu schlucken, schaffte es aber nicht. Mein Mund lief über und alles tropfte auf Norbert Bauch.Nach einiger Zeit sagte Norbert „das war gigantisch. Das war der erste erfüllende pendik escort bayan Orgasmus seit ich das letzte Mal mit Liam zusammen war. DANKE“Mich hatte das Ganze auch aufgeheizt und mein Schwert zuckte.Ich weiß wie es Dir jetzt geht“ nuschelte Norbert „ich bin immer noch geil, komm bitte in mich und füll mich ab.“Das ließ ich mir nicht zweimal sagen, nahm Norberts Beine auf meine Schultern und setzte mein Schwert an seiner Rosette an. Schmieren brauchte ich bei dem vielen Vorsaft nicht.Langsam schob ich Stück für Stück meinen Bolzen durch den engen Ring, bis ich nach einiger Zeit mit meinen Eiern an Norberts Backen anstieß.„Tut das gut“ hechelte er „nagel mich kräftig durch ich brauche nicht mehr lange, dann kommt es mir schon wieder.“Aufgeheizt wie ich war hobelte ich die zarten Darmwände und nach wenigen Minuten spürte ich meinen Orgasmus heran rauschen.Mit drei oder vier festen Stößen pumpte ich grunzend meinen Samen in Norbert Hintern.Lange zuckte der Orgasmus noch in meinen Schwanz nach. Das schien Norbert zu gefallen, denn Seine Rute fing an zu schlagen und er schoss die nächste Spermaladung heraus.„Wie habe ich das vermisst“ rief Norbert und zog mich zu sich herunter.So blieben wir eine ganze Zeit liegen, bis sich mein befriedigter Prügel mit einem leisen Schmatzen aus Norbert löste.Erschöpftes Schweigen breitete sich aus und nach einer Weile sah ich, dass Norbert eingeschlafen war. Also legte ich mich auch um und döste vor mich hin.Auf einmal hörte ich eine Stimme „hier bist Du, ich hab Dich überall gesucht.“Ich machte meine Augen auf uns sah leicht verschwommen, dass Ilias bei mir stand und mich verwundert anstarrte. Stimmt nicht ganz, er starrte Norbert an. „Was ist denn das für ein Monster.“Jetzt wurde ich schlagartig wach.„Das ist kein Monster, das ist Norbert ein ehemaliger Schüler des Internats.“„Das soll Norbert sein?“ rief eine zweite Stimme hinter mir. Ich drehte mich um. Fortsetzung folgt.Schreibt fleißig Kommentare und Anregungen

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*