Slobodan der beschnittene

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Slobodan der beschnitteneEs gibt solche Jugoslawen und muslime Jugoslawen…Slobodan ist ein Muslim aus dem ehemaligen Jugoslawien!Aus meinem Profil könnt ihr ersehen, dass ich gerne andere Länder und ihre Menschen entdecke.Es liegt ewig zurück, da ich das Land um 1991entdecken durfte, also kurz vor dem Balkankrieg!Auf gerade mal einer 7Km langen Insel in Mazedonien verbrachte ich einen 14tägigen Urlaub! Im Hotel lernte ich einen typischen Insulaner kennen, der im Hotel an der Rezeption arbeitete! Sein Name war: “Nenot”! Nie zuvor hatte ich irgend eine Berührung mit dem jugoslawischen Volk! Ich lernte die Gastfreundschaft dieses Volkes dort kennen. Das wenige was sie haben teilen sie mit jedem, der über ihre Hausschwelle tritt! Mit dieser Erkenntnis fuhr ich nach dem Urlaub nach Hause!Egal ob Hochzeit, Familienfeier oder zufällige Begegnung, du wirst als Fremder eingeladen und wehe du feierst nicht mit!!!! Nenot´s Familie war genau so! Er hatte Feierabend und lud mich zu seinen Eltern nach Hause ein! Es floss der übliche hausgebrannte Schnaps in Strömen! Die Eltern fuhren alles auf, was sie hatten!Das ist die Mentalität dieser so lieben Menschen!Beeindruckt und etwas beschämt fuhr ich dann nach Hause, nachdem der Urlaub leider vorbei war!Doch, die Mentalität dieser Menschen fand eine Fortsetzung bei einem Kneipenbesuch in der Kreisstadt in Deutschland und darüber hinaus!Es war an einem Freitag, der nicht optimal verlaufen war. Mein Chef hatte mir den ganzen Tag gesagt wie langsam ich war und kreidete jede kleine Abweichung an! Nur am Meckern und Motzen, mit nichts zu frieden! Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, welchen Brasst ich an jenem Freitag geschoben habe! Zu Hause kam ich nicht zur Ruhe also beschloss ich mich sinnlos zu besaufen, ich hatte die Schnauze dermaßen voll, das war schon ekelhaft!Ein ehemaliger Nachbar erzählte mir von einer Kneipe in der Kreisstadt, die gerade mal ca: 15Min. Fahrzeit von meiner Wohnung entfernt war! “Steffi´s”, so hieß diese Kneipe. Ich hatte wirklich görükle escort die Schnauze voll und bestellte mir ein Taxi für 21:00Uhr!Ich machte mich fertig und bereitete mich auf den Abend vor.Ich hatte das Geschirr nicht aufgewaschen, der Herd war verkrustet, all das war mir egal! “Weg, raus hier…, bevor ich platze!”Der ehemalige Nachbar wollte auch zum “Steffi´s”!”Steffi” war der Name der Wirtin, die ebenfalls aus Jugoslawien kam, dem entsprechend waren die Gäste auch Jugoslawen! Obwohl mein ehemaliger Nachbar und ich uns im “Steffi´s” verabredet hatten, ließ er sich den ganzen Abend bzw. die ganze Nacht nicht blicken!Er würde nicht mehr kommen, das wurde mir klar, doch die Gäste luden mich ein! “Komm, setz dich zu uns, wie es ausschaut bist du wohl alleine hier!” Sie hatten keine Ahnung, wie Recht sie mit der Aussage hatten!!Was sollte ich mich ärgern? Ich setzte mich zu ihnen und die Mentalität dieser Leute schlug wieder durch! Einer von ihnen war “Slobodan”, der setzte sich neben mich und wir sprachen den ganzen Abend!Ich erzählte ihm, dass ich eigendlich auf jemanden gewartet hatte, der mich aber versetzt hatte!Er sprach dann aber zu mir: “Bist bei uns, mach dir nichts aus diesem Idioten, wir sind jetzt bei dir! Du bist nicht allein!” Aus Dankbarkeit hielt ich ihn den ganzen Abend oder auch die ganze Nacht frei! Mittlerweile war es 5:00Uhr am Morgen geworden! “Willst du noch weg? Ich habe Auto dabei!” sagte er zu mir. Es gab eine große Disco etwa 20Km entfernt wo ich evtl. noch hin gehen würde! Der Gedanke spukte in meinem Kopf herum.Ich erzählte ihm von der Disco und er sagte: “Komm fahren wir hin!” Ich wusste, dass er getrunken hatte und nicht gerade wenig also fragte ich ihn: “Kannst du denn noch fahren?” “Klar, kein Problem!” Wir fuhren also zur Disco! Gegen 7:00Uhr fuhr er mich dann nach Hause!Als wir bei meiner Wohnung ankamen, fragte er mich noch: “Hast du was zu Trinken zu Hause?”Ich bejahte das, also gingen wir in meine Wohnung! Während er aufs Klo ging, escort bursa zog ich mich um! Den guten Fummel aus und Freizeitklamotten an! Biere waren noch im Kühlschrank! Ich sagte ihm: “Wenn du Bier trinken willst geh mal an den Kühlschrank!”Er machte das und öffnete sich eine kühle Flasche, ich konnte den Plopp hören! Das Wohnzimmer lag logischer Weise direkt neben der Küche! Als ich mich umgezogen hatte lief der Fernseher schon! Er hatte die Fernbedienung gefunden und den Fernseher eingeschaltet! Als ich ins Wohnzimmer kam fragte er mich: “Hast du Porno?” “Oh Scheiße” dachte ich, “wie erklärst du ihm, das du auf Jungs stehst?” ich hatte ja keine Ahnung wie er gepolt war!!! Erklärungsnot….Nun ich sagte: “Nicht direkt”, die Frage von ihm: “Wie, nicht direkt?” Ich hatte einen DVD-Recorder und einen Lab-Top mit DSL-Anschluss! Auf dem Lab-Top hatte ich Fime runtergeladen die sich ausschließlich mit Gay-Sex beschäftigten! Filme von: TBW oder Doggyboys oder anderen Gaypay-Sites!Es half nichts, ich sagte ihm: “Jungs ich habe Jungs-Filme!” Slobodan schaute mich an und sagte: “Komm lass gucken!” “Bist du sicher?” fragte ich ihn. “Ja, komm schon, egal Hauptsache geil!” seine Hose hatte sich leicht ausgebeult.Er war besoffen ohne Zweifel, genau so wie ich! Egal, ich startete die Filme!Die Bierflasche, die er sich geöffnet hatte, spielte keine Rolle mehr! Ich auf dem Sofa, er auf einem Sessel sitzend, fing er an, seinen Hosenlatz zu massieren! Ich schaute Slobodan bewusst nicht ins Gesicht bis er fragte: “Hast du schon mal einen ohne Hütchen geblasen?” Ich sagte zum Schein: “Ich habe da keine Erfahrung, was das angeht!” das war natürlich strack-weg gelogen! Versteht mich bitte! Endlich war die Chance da, seine Eichel und seinen Schwanz zu lutschen, ich hatte mich so danach gesehnt! Die ursprüngliche Verabredung war ja geplatzt! Meine Hose platzte ja fast vor Geilheit!Ich tat so, als wenn ich mich zierte, in Wirklichkeit sehnte ich mich danach ihn zu lutschen und seinen Saft zu trinken! Ein bursa escort bayan Jugo, der ein Muslim war.Noch auf dem Sessel sitzend schaute mich Slobodan immer wieder mit einem Lächeln an. Ich versuchte seine Blicke zu ignorieren, es klappte nicht! Er stand irgendwann auf und öffnete seinen Hosenlatz.Sein kaum behaarter Schwanz pulsierte mir hart ins Gesicht!Er war gebogen wie eine Banane, zuckte, etwa 16cm lang und ca.4cm dick! Er lag an der Bauchdecke an, seinen Bauchnabel verdeckte er. “Komm!”, flüsterte er!Er hatte seine Hose und seine Unterhose runter gelassen! Ich konnte nicht mehr wiederstehen! Endlich, endlich wollte Slobodan! Ich öffnete den Mund und ließ ihn hineingleiten! Er hatte Hemd und Shirt an. Meine Hände glitten unter sein Shirt und ich fühlte seine zarte Haut! Ich streichelte seinen Körper während er seinen harten, warmen Schwanz in meinen Rachen stieß! Ich saugte und saugte, bitte stoß ihn mir ganz tief in den Mund, ganz tief!Während er mir seinen steinharten Schwanz in den Mund stieß, legte er seinen Kopf in den Nacken und verschränkte seine Hände auf den Rücken. Sein Becken schob sich immer weiter nach vorne! Er schloss die Augen und stöhnte lustvoll! Sein nicht großer Schwanz nahm meinen gesamten Rahen ein!Er war nicht lang aber etwa: 4 bis 4,5cm dick! Seine Eichel hatte keine Vorhaut, sie war nackt!Während er sein Ding immer heftiger in meinen Mund stieß, massierte ich seine Eier! Irgendwann unterbrach er seine Fickbewegung und fragte: “Wo soll ich hin spritzen?” “In meinen Mund!” antwortete ich, dann…,dann entlud er sich in meinen Mund! Ich spürte, wie sein Saft meinen ganzen Rachen füllte! Slobodan stöhnte laut! Selbst als er alles in meinem Mund entladen hatte, saugte ich weiter, sein Schwanz war immer noch steinhart! Alles, was er abgespritzt hatte, habe ich geschluckt! Ich saugte weiter! “Nee, bitte nicht..!” sprach er, aber das war mir egal, ich saugte weiter bis er nochmal kam! Beim zweiten mal stöhnte er lauter obwohl sein Saft, den er dann abspritzte, längst nicht so viel war , wie beim ersten mal!Im Laufe der Zeit trafen wir uns öfter, um Sex miteinander zu haben! Meistens kam er schon mit einem steinharten Schwanz zu mir!Ich glaube, ich habe ihn Schwul gemacht!Wie geil!

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*