An einem schönen Sommertag

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Brunette

An einem schönen SommertagAn einem schönen Sommertag wollten wir, meine Freundin, nennen wir sie „B“, und ich mal wieder an einen See zum FKK Baden. Wir hatten mal einen erkundet, von dem berichtet wurde es ginge dort sehr freizügig zu. Das erregte nicht nur unser Interesse, wenn Ihr versteht was ich meine.Also gesagt getan, auf geht’s dort hin. Der See, eine ehemalige Kiesgrube, lag sehr schön, mit Büschen und Wiesen und auch etwas Kies und Sandstrand. Schnell hatten wir ein schönes Plätzchen gefunden, nicht zu offen aber trotzdem gut einsehbar. Wir breiteten unsere Decke aus, raus aus den Klamotten und nackt hingelegt. Dann machten es uns erst mal auf der Decke bequem und schauten uns mehr oder weniger unauffällig um.Ca 10 m rechts von uns lagen zwei Jungens, so um die 18-20 Jahre alt, nicht allzu groß, sehr schlank und schnuckelig anzusehen. Auf unserer anderen Seite, ca 20 m weg lag ein Pärchen. Sie ca 20, mit toller Figur, sehr schlank mit eher kleinen Brüsten und Knackarsch. Er ca 25, sportliche Figur und mit einem wirklich schönen mittelgroßen, schon halbsteifen Schwanz.Kein Wunder, die beiden schmusten ein wenig und Ihre Hände versuchten unauffällig auf Wanderschaft zu gehen. Dabei sahen sie immer wieder zu uns rüber.Auch die Jungens, offensichtlich zumindest Bi, schauten immer wieder mal zu uns. Wir konnten es nicht genau sehen, aber scheinbar hatte zumindest einer seine Hand am Schwanz des anderen. Die beiden Jungens erhoben sich nach kurzer Zeit und schlenderten zum Wasser. Dabei kamen sie dicht bei uns vorbei und wir konnten uns gegenseitig mustern. Hübsche Kerle, wir grüßten uns gegenseitig und wir schienen Ihnen auch zu gefallen.Im Wasser tollten sie herum und griffen sich deutlich sichtbar immer wieder an die Schwänze, welche daraufhin auch immer steifer wurden. Nach einer Weile kamen sie aus dem Wasser und gingen mit fast steifen Ruten, diesmal dichter an unserer Decke vorbei, bursa escort zurück.Wir lagen so, daß wir problemlos die Jungens als auch das Pärchen gut beobachten konnten. Dieses war auch dabei sich immer mal wieder geil zu streicheln. Mal war Ihre Hand an seinem Schwanz, mal seine auch Ihrer Brust oder zwischen Ihren Beinen, aber immer mal einen Blick zu uns oder den Jungens werfend.Die Jungens waren nun dabei sich deutlich sichtbar gegenseitig hemmungslos zu wichsen und küssten sich auch mal.Wir waren dadurch natürlich nicht unbeeindruckt und so artete unser „sich mit Sonnenmilch eincremen“ schon ein wenig aus. „B’s“ Muschi war schon klitschnass, so daß mein Finger auch ohne Sonnenmilch leicht Einlass fand und auch mein Schwanz war schon reichlich steif und sonnengeschüzt und wurde gut von Ihr massiert.Das andere Pärchen schaute uns mit geilem Blicken dabei zu, sie wichste jetzt ungeniert deutlich sichtbar Ihren Freund, während er ganz offensichtlich mit Ihrer Muschi beschäftigt war.Plötzlich standen die beiden Jungens auf und kamen mit steifen Latten, welche beim gehen leicht wippten, auf uns zu. Wir hörten esst mal mit unserem Treiben auf und schauten sie an. Ob wir was zu rauchen dabei hätten, fragten sie uns. „Nein, wir sind Nichtraucher“ sagte ich. Aber es entstand ein lockeres Gespräch über den Ort, das Wetter und das sonst so übliche.Wir luden sie ein sich zu uns zu setzen, so konnten wir uns besser unterhalten. Das taten sie dann auch und Ihre Blicke gingen immer wieder zu meinem immer noch Steifen und zu der feuchten Muschi meiner Freundin. Sie hingegen schaute sich ganz unverblümt die beiden schönen Latten an.„Lasst euch von uns nicht stören“ sagte einer von Ihnen, während er den Schwanz seines Freundes ergriff und leicht wichste.Das ließ ich mir nicht zwei mal sagen und beschäftigte mich sofort mit dem Kitzler von „B“. Ich rieb die klatschnasse Perle und steckte meinen bursa escort bayan Finger in Ihre Muschi, während sie sich langsam zurück lehnte und es genossDer Junge, welcher von seinem Freund gewichst wurde, fragte dann „B“ ganz frech ob er meinen Schwanz wichsen dürfe. Sie schaute leicht erstaunt hoch, grinste und sagte: „Das wollt ich schon immer mal sehen, ja, mach das“Prompt beugte er sich runter, streichelt zart meinen Schwanz und fing an Ihn zu wichsen. Ich legte mich genussvoll auch leicht zurück, ohne die Muschi von Ihr zu vergessen. Plötzlich beugte sich mein Wichser noch weiter runter und nahm meinen Schwanz in den Mund.Das machte er sicherlich nicht zum ersten mal, so wie er mich blies und „B“ schaut mit geil verschleiertem Blick zu. Sie schaute nach dem anderen, der seinen Kumpel wichste, dann zu mir und sagte: „Und ich?“ Ich schaute Ihn auch an und sagte: “Leck Sie“Ganz schnell ließ er den Schwanz seines Kumpels los und verschwand zwischen Ihren Beinen. Er gab sich sichtlich Mühe die Muschi meiner Freundin genussvoll zu lecken, auch verschwand immer mal einer seiner Finger in Ihr und am stöhnen konnte ich feststellen, er machte das gut.Während dessen war das andere Pärchen schon heftig am Ficken, soeben zog er seinen Schwanz aus Ihr und legte sich auf den Rücken. Sie setze sich ganz schnell und gierig auf seinen hoch aufgerichteten Schwanz und fing an dem Orgasmus entgegen zu reiten. So konnte sie uns besser beobachten, was sie offensichtlich noch geiler machte. Ihr geiles Gestöhne war überhörbar.„B“ wollte nun noch mehr. „Ich brauch jetzt deinen Schwanz in mir“ sagt sie zu mir. Wir lösten das Knäul in dem wir waren und ich kniete mich jetzt zwischen Ihre Beine.Langsam und genussvoll verschwand mein Freudenspender in Ihrer Muschi, langsam wieder raus um wieder zu zustoßen, und wieder und wieder, Wir waren so was von geil, unbeschreiblich.Die Jungens, jetzt rechts und escort bursa links neben uns, streichelten Ihre Brüste, Ihren Bauch, mit langen Fingern Ihre Klitoris und meinen Rücken und wichsten sich.„B“ griff sich einen der Schwänze „gib her“ und zog Ihn zu Ihrem Mund in dem er dann zum blasen verschwand. Irgendwie angelte ich mir den anderen Schwanz und blies ihn auch genussvoll.Dann war es soweit, „B“ lies den Schwanz aus Ihren Mund und schrie und stöhnte Ihren Orgasmus raus.Beim anderen Pärchen war es auch soweit, sie sackte gerade über Ihm zusammen um Ihn dann lang und dankbar zu küssen.„B“ wollte nun auch auf mir reiten. Gesagt, getan, schnell hatten wir alles raus gezogen was irgendwo drin steckte, ich mich auf den Rücken gelegt und „B“ setzte sich genüsslich langsam, meinen Schwanz in sich versenkend, auf michDas andere Pärchen hatte derweil auch Stellungswechsel gemacht, Sie kniete jetzt mit hoch aufgerichtetem Po und er versenkte gerade seinen Schwanz erneut in Ihr.„B“ und ich tauschten nun die Schwänze der beiden, die weiterhin so gut wie möglich auch noch Ihre Hände einsetzten um uns Gutes zu tun.So ging es noch eine Weile lutschend, streichelnd und rammelnd weiter, begleitet von heftigen Stöhnen.Wir alle merkten unsere Orgasmen sich nähernd und bemühten uns um Gleichzeitigkeit. Dann war es soweit „B“ ließ den Schwanz aus Ihren Mund und stöhnte alles raus, ich tat es Ihr gleich und verströmte mich in Ihr und nach kurzen Wichsbewegungen spritzen die beiden Jungens Ihre Sahne in unsere Gesichter und auf unsere Brust.Man oh man, einen solchen Orgasmus hatten wir noch nie und auch die beiden Jungens sahen sehr glücklich aus, während wir alle vier zusammensanken und uns aneinander kuschelten. Ganz leicht hatten wir noch mit bekommen, daß auch das andere Pärchen Ihr Ziel erreicht hatte und miteinander kuschelnd den Orgasmus ausklingen ließ.Nach einer Weile erhoben wir uns und leicht Sperma verschmiert gingen wir Richtung Wasser. Dabei kamen wir an dem anderen Pärchen vorbei. „Danke“ sagte Sie glücklich lächelnd, „Eure Show hat uns mächtig eingeheizt, war supergeil“Ich würde sagen, daß war ein gelungener Nachmittag, grins.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*